AGB COCOON MUSIC EVENT GMBH

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Tickets)

 

VERANSTALTER:

Cocoon Music Event GmbH

Hanauer Landstr. 196

60314 Frankfurt

 

Telefon: +49 - 69 - 959675-0
Telefax: +49 – 69 - 95967520

E-Mail: info@cocoon.net
Internet: www.cocoon.net

  1. TICKETS

 

 

 

 

 

 

  1. WIDERRUF

Tickets können grundsätzlich nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden. Jede Bestellung von Tickets ist ein bindendes Angebot und verpflichtet zur Zahlung und Abnahme der bestellten Tickets. Erfolgt die vollständige Bezahlung der Bestellung nicht fristgerecht, behält sich der Veranstalter einseitig vor, die von dem Besucher reservierten Tickets wieder in den Verkauf zu geben. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bleibt für diesen Fall ausdrücklich vorbehalten.

 

 

Für Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen findet das Fernabsatzgesetz gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB keine Anwendung. Ein Widerrufsrecht ist für die Bestellungen solcher Dienstleitungen somit ausgeschlossen. Auf das Rücktrittsrecht finden die gesetzlichen Bestimmungen gemäß §§ 346 ff. BGB unter Ausschluss des § 350 BGB Anwendung.

 

  1. EINLASS / SICHERHEITSKONTROLLEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. ABSAGE / ABBRUCH DER VERANSTALTUNG / VERSPÄTUNG / PROGRAMMÄNDERUNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. LAUTSTÄRKE / HÖRSCHUTZ / LICHT / LASER

Es besteht eine Gefahr von möglichen Gesundheitsschäden, insbesondere Hörschäden, aufgrund erhöhter Lautstärke. Die Licht- und Lasershow kann sogenanntes Stroboskoplicht sowie Lasertechnik enthalten, das unter Umständen epileptische Anfälle auslösen kann. Der Veranstalter empfiehlt grundsätzlich einen Ohrschutz zu verwenden. Mit dem Erwerb des Tickets verzichtet der Besucher auf die Geltendmachung von Schmerzensgeld und Schadensersatz.

 

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

 

Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

 

 

  1. HAUSRECHT / VERBOTE

 

  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
    • Auf dem gesamten Festivalgelände wird das Hausrecht vom Veranstalter bzw. von den durch diesen Beauftragten ausgeübt. Den Anweisungen des Veranstalters, delegiert an seine Erfüllungsgehilfen und die Produktionsleitung / Sicherheitsdienst, ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung erfolgt ein Verweis aus der Veranstaltungsstätte ohne Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises.

 

  1. GETRÄNKE UND LEBENSMITTEL

 

 

 

  1. FOTOS, AUFZEICHNUNGSGERÄTE

 

 

 

 

  1. KÜNSTLERISCHE DARBIETUNGEN

9.1 Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der Darbietungen der Künstler/innen, Bands, DJs etc. Er übernimmt hierfür auch keinerlei Haftung: Die Inhalte spiegeln nicht die Meinung des Veranstalters, seiner gesetzl. Vertreter, Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen wider.

 

 

  1. PARKPLATZ

 

     Gefahr

     Das Abstellen der Fahrzeuge hat so zu erfolgen, dass ein An- und Abfahren und ein Ein- und

Aussteigen jederzeit gewährleistet ist. Die Rettungs- und Verkehrswege sind frei zu halten. Bei Nichtbeachtung kann das Fahrzeug auf Kosten des Halters umgestellt oder entfernt werden. Auf dem gesamten Parkplatz gilt die StVO.

 

dritte Personen zu verantworten sind. Schadensersatzansprüche auf Grund höherer Gewalt sind ausgeschlossen. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch den Verlust des Kfz durch Diebstahl entstehen oder für Schäden, die durch Kfz-Einbrüche, Vandalismus und Entwendung von Gegenständen an oder aus dem Innenraum der Kfz entstehen. Jeder Besucher parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr.

 

 

 

 

 

  1. HAUSORDNUNG / FESTIVALORDNUNG

 

Es gilt die Hausordnung/Festivalordnung für die jeweilige Veranstaltung, die Bestandteil des Vertrages zwischen dem Besucher und Veranstalter ist. Die jeweils aktuelle Hausordnung/Festivalordnung finden Sie unter www.cocoon.net Der Besucher bestätigt mit dem Ticketkauf, sich frühestens 1 Woche vor der Veranstaltung die jeweils aktuelle Hausordnung/Festivalordnung anzusehen und einzuhalten.

 

Verstößt der Besteller und Besucher der Veranstaltung gegen die jeweilige Hausordnung/Festivalordnung der Veranstaltung oder gegen Anweisungen des Veranstalters bzw. Sicherheitsdienstes vor Ort kann der Veranstalter den Zutritt verweigern und vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall hat der Besucher keinen Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises. In denselben Fällen kann der Besucher von der Veranstaltung ausgeschlossen und vom Veranstaltungsgelände verwiesen werden, wenn ihm bereits Zutritt gewährt wurde. In diesem Fall hat der Besucher ebenfalls keinen Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises.

 

  1. HAFTUNG

 

haftet daher nicht für verlorengegangene oder gestohlene Sachen.

 

Schäden an Leben, Körper und Gesundheit unbeschränkt. Das gleiche gilt für sonstige Schäden, die dem Besucher infolge einer von dem Veranstalter vorsätzlich oder grob fahrlässig verübten Pflichtverletzung entstanden sind.

 

Fahrlässigkeit beruht, haftet der Veranstalter beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Im Übrigen ist die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

 

beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

 

nicht für leichte Fahrlässigkeit für sich oder seine Gehilfen.

 

 

 

 

 

  1. NUTZUNGSRECHTE / WERBERECHTE

Der Festivalbesucher erklärt sich mit dem Betreten des Festivalgeländes unwiderruflich damit einverstanden, dass von ihm Fotos und Bild-/Tonaufnahmen während des Festivals hergestellt werden und zeitlich und räumlich unbegrenzt für die Berichterstattung sowie zukünftige Bewerbung des Festivals in allen Medien umfassend benutzt, veröffentlicht und verwertet werden dürfen. Er erklärt sich ebenso einverstanden, dass mit diesem Material Sponsoring-Akquise betrieben werden darf. Der Besucher hat keinen Anspruch auf Vergütung der Foto-/Bild-/Tonaufnahmen.

 

  1. DATENSCHUTZ

Der Veranstalter speichert und verarbeitet die vom Ticketkäufer angegebenen Daten für die Zwecke der beiderseitigen Vertragserfüllung. Der Veranstalter darf die Daten nur zum Zwecke der Information des Besuchers verwenden (z.B. Veranstaltungsinformationen, Newsletter, etc.).
Weitere Informationen zu diesem Thema können der Seite Datenschutz entnommen werden.

 

  1. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit eine Gerichtsstandvereinbarung zulässig ist, ist der Gerichtsstand Offenbach am Main.

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGBs unwirksam sein sollten oder werden, wird dadurch die Rechtsgültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinflusst. Entsprechendes gilt für etwaige Vertragslücken. In diesen Fällen ist die rechtsunwirksame Bestimmung bzw. die Vertragslücke durch eine solche rechtsgültige Bestimmung zu ersetzen, die dem von den Parteien mit der unwirksamen bzw. übersehenen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

 

Der Veranstalter behält sich das Recht vor die AGB jederzeit zu ändern.

 

 

 



 

OK

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, da sie eine Vielzahl von Funktionen ermöglichen, die Ihren Besuch bei uns angenehmer gestalten. Informationen hierzu sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie hier.